skip to content
save as pdf     print

Aktuelles:

Erzählung des Monats Dezember

Jeden Monat wird eine von mir verfasste biblische Nacherzählung  bzw. eine Erzählung zu wichtigen Gestalten bzw. Themen des christlichen Glaubens vorgestellt. Biblische Erzählungen finden Sie auch in der "Suchhilfe Bibelgeschichten"  

....weiter lesen


Suchhilfe Bibelgeschichten (Altes und Neues Testament)

70 Geschichten der Bibel für das eigene Erzählen erschlossen

....weiter lesen


Theologisch-religionspädagogische Stichworte

 Neu: Beginn einer Serie mit Kurzartikeln zu wichtigen Stichworten für die religionspädagogische Theorie und Praxis in den Kitas   Neu im Mai:  'Gottesbilder' Neu im Juli:   'Gebet'    mit vielen Anregungen und Beispielen zu Gebeten in der Kita

....weiter lesen


Mutige Frauen der Reformation

 Ein Vortrag zur Bedeutung der Frauen im Reformationsgeschehen

....weiter lesen


Reformatorengespräch

 Zum Reformationsfest ein Reformatorengespräch 

....weiter lesen


Besucherstatistik
Besucher gesamt: 329.284
Besucher heute: 71
Besucher gestern: 127
Max. Besucher pro Tag: 588
gerade online: 1
max. online: 86
Seitenaufrufe gesamt: 2.899.106
Seitenaufrufe diese Seite: 2.349
Counterstart: 27.03.2010
Statistiken  Statistiken
K

    Interreligiöses Miteinander

Regeln und Absprachen für das Miteinander der religiös Verschiedenen

Dass alle Religionen auf ihre je eigene Weise den grundlegenden Werten des Lebens verpflichtet sind, hat Hans Küng mit dem sog. Weltethos verdeutlicht. Er zeigt uns in ethischer Hinsicht ein breites Feld von Gemeinsamkeiten, die für interreligiöse Bildung zu nutzen sind. Das regt z.B. zu einem gemeinsamen christlich-islamischen Noah-Projekt an, das auf Gottes Verheißung samt den damit verbundenen menschlichen Aufgaben zur Erhaltung der Schöpfung zielt.
Das Miteinander der religiös Verschiedenen braucht auch Regeln, die sich an den grundlegenden Werten des Lebens orientieren: niemand darf in seiner religiösen Überzeugung lächerlich gemacht oder verspottet werden. Gegen bestehende Vorurteile muss angegangen und eine Haltung des Respekts und gegenseitiger Wertschätzung eingeübt werden.
(> Hoffnung leben S.54)

Zurück zur Landkarte
 

 
© 2017 Frieder Harz