skip to content
save as pdf     print

Aktuelles:

Theologisch-religionspädagogische Stichworte

 Neu: Beginn einer Serie mit Kurzartikeln zu wichtigen Stichworten für die religionspädagogische Theorie und Praxis in den Kitas   Neu im Mai:  'Gottesbilder' Neu im Juli:   'Gebet'    mit vielen Anregungen und Beispielen zu Gebeten in der Kita

....weiter lesen


Erzählung des Monats Oktober

Jeden Monat wird eine von mir verfasste biblische Nacherzählung  bzw. eine Erzählung zu wichtigen Gestalten bzw. Themen des christlichen Glaubens vorgestellt. Biblische Erzählungen finden Sie auch in der "Suchhilfe Bibelgeschichten"  

....weiter lesen


Suchhilfe Bibelgeschichten (Altes und Neues Testament)

70 Geschichten der Bibel für das eigene Erzählen erschlossen

....weiter lesen


Interreligiöse Erziehung und Bildung in Kitas

Neuerscheinung: Frieder Harz: Interreligiöse Erziehung und Bildung in Kitas, V&R Verlag Göttingen, ISBN978-3-525-70154-6  Preis: 19,90 €

....weiter lesen


Landkarte der religiösen Bildung

 Zusammenschau der verschiedenen Bereiche religiöser Bildung zur Unterstützung der Qualitätsentwicklung in Kindertageseinrichtungen

....weiter lesen


Besucherstatistik
Besucher gesamt: 251.018
Besucher heute: 42
Besucher gestern: 144
Max. Besucher pro Tag: 588
gerade online: 2
max. online: 86
Seitenaufrufe gesamt: 2.205.616
Seitenaufrufe diese Seite: 3.537
Counterstart: 27.03.2010
Statistiken  Statistiken
K

    Sie folgen dem Stern (Mt 2)

Sie folgen dem Stern (Matthäus 2) 

- Advents- und Weihnachtszeit gestalten: Drei Weise folgen dem Stern
- Der Botschaft des Sterns vertrauen
- Hoffen und Bangen: Die Weisen auf ihrem Weg durch die Wüste

Von einer anderen himmlischen Botschaft erzählt Evangelist Matthäus. Orientalische Sterndeuter erschließen aus einebesonderen Sternenkonstellation die Geburt eines Königskinds in Jerusalem. Man vermutet eine außergewöhnliche Nähe der Planeten Jupiter und Saturn, des Königssterns und des Sterns des Volkes Juda.
Matthäus macht in seinem Erzählen deutlich, dass Jesus der ‚andere’ König war, von Gott mit Vollmacht ausgestattet - aber nicht um zu herrschen, sondern um zu reden und zu heilen, als ein König ohne militärische Macht. Sein Königreich sind die Menschen, in denen inmitten äußerer Not neue Hoffnung und neues Vertrauen zu keimen beginnt. Diesen besonderen Akzent verfolgt Matthäus sowohl beim erfolglosen Be-such der Weisen bei König Herodes in der Hauptstadt als auch in dem Kontrast der königlichen Besucher und ihrer wertvollen Geschenke zur Ärmlichkeit des Stalls von Bethlehem.

Der folgende Erzählvorschlag ist in fünf Abschnitten gegliedert. Jeder Abschnitt kann als Teil einer Fortsetzungsgeschichte erzählt werden, welche die Kinder durch die nachweihnachtlichen Tage bzw. Wochen begleitet.

Historische Hintergründe bestimmen den ersten Teil (Konjunktion von Jupiter und Saturn). Das kann bei kleineren Kindern auch weggelassen werden. Aber mit den drei Weisen kann die Neugier auf den Besuch in Bethlehem wachsen – auch wenn die Kinder schon genau wissen, was dort geschehen wird.

Der zweite Teil rückt das Wagnis dieser Reise ins Bewusstsein der Kinder. Sie machen sich bewusst, dass Neues immer auch mit Herausforderungen verbunden ist, die gut bedacht sein wollen.

Der dritte Teil verdeutlicht wieder Sachzusammenhänge: Was hat es mit den eigenartigen Geschenken der königlichen Sterndeuter auf sich?

Im vierten Teil spitzt sich die Geschichte zu. Das bereitet auf die beeindruckenden Erlebnisse am Ziel der Reise vor, die all die aufgewandte Mühe reichlich lohnen.

Der fünfte Teil bleibt nahe am Bericht des Evangelisten Matthäus und macht mit König Herodes bekannt.

Der sechste Teil ist dann der Besuch der Könige im Stall von Bethlehem.

Weiter zum Erzählvorschlag

Zurück zu Situationen und Bezüge

Zurück zu Bibelgeschichen
 

 
© 2016 Frieder Harz