skip to content
save as pdf     print

Aktuelles:

Mutige Frauen der Reformation

 Ein Vortrag zur Bedeutung der Frauen im Reformationsgeschehen

....weiter lesen


Theologisch-religionspädagogische Stichworte

 Neu: Beginn einer Serie mit Kurzartikeln zu wichtigen Stichworten für die religionspädagogische Theorie und Praxis in den Kitas   Neu im Mai:  'Gottesbilder' Neu im Juli:   'Gebet'    mit vielen Anregungen und Beispielen zu Gebeten in der Kita

....weiter lesen


Erzählungen des Monats August

Jeden Monat wird eine von mir verfasste biblische Nacherzählung  bzw. eine Erzählung zu wichtigen Gestalten bzw. Themen des christlichen Glaubens vorgestellt. Biblische Erzählungen finden Sie auch in der "Suchhilfe Bibelgeschichten"  

....weiter lesen


Erzählungen zum Reformationsjahr

 In den Geschichten des Monats besonderer Akzent beim Reformationsgeschehen

....weiter lesen


Suchhilfe Bibelgeschichten (Altes und Neues Testament)

70 Geschichten der Bibel für das eigene Erzählen erschlossen

....weiter lesen


Besucherstatistik
Besucher gesamt: 311.359
Besucher heute: 11
Besucher gestern: 119
Max. Besucher pro Tag: 588
gerade online: 2
max. online: 86
Seitenaufrufe gesamt: 2.758.422
Seitenaufrufe diese Seite: 2.439
Counterstart: 27.03.2010
Statistiken  Statistiken
K

    Einführung

Einführung:

Jesus begegnet Menschen und reagiert anders, als dies sonst im Miteinander geschieht. Er stellt damit eingeschliffene Verhaltensweisen in Frage, zwingt zum Nachdenken und zum Bedenken der eigenen Einstellung den anderen gegenüber; er regt zu einem veränderten Verhalten an.
Da sind die arme Witwe am Opferkasten und der reiche Zachäus: was ist arm, was ist reich? Personen, die nicht zum eigenen Volk gehören und denen mit Vorurteilen begegnet wird, erscheinen in einem ganz anderen Licht: die Frau am Jakobsbrunnen und der römische Soldat. Am bekanntesten ist wohl, wie Jesus die Kinder aus der Ecke der Störenfriede herausholt und ihnen viel Wertschätzung entgegenbringt.
Diese Geschichten zielen auf die Nachdenklichkeit auch schon kleiner Kinder, denen in ihrer unbefangenen Begegnung mit anderen Menschen auch schon im Verhalten Erwachsener manche Klischees begegnen, welche die Sichtweisen verengen.

Zwei der sog. ‚Naturwunder’ sind auch in diesem Abschnitt aufgenommen und wer-den mit einem deutlichen Akzent erschlossen: Es geht nicht darum, Jesu Wirken als die ‚bessere Zauberei’ darzustellen, als Fähigkeit, Naturgesetzte außer Kraft zu setzen. Vielmehr sind in diesen Geschichten Erfahrungen aufbewahrt, die Menschen kaum für möglich gehalten haben. Sie wurden von dem Geschehen in und zwischen den Menschen in Erstaunen versetzt, erlebten das erleichtert und beglückt. Sie sahen darin Gott am Werk und eine anschauliche Verdeutlichung dessen, was Jesus mit dem anbrechenden Reich Gottes gemeint hat, als ein Reich der Gerechtigkeit und des Friedens.
 

Weiter zu: Jesus und die Kinder (Markus 10)

Zurück zu Situationen und Bezüge

Zurück zu Bibelgeschichten

 
© 2017 Frieder Harz