skip to content
save as pdf     print

Aktuelles:

Erzählung des Monats Dezember

Jeden Monat wird eine von mir verfasste biblische Nacherzählung  bzw. eine Erzählung zu wichtigen Gestalten bzw. Themen des christlichen Glaubens vorgestellt. Biblische Erzählungen finden Sie auch in der "Suchhilfe Bibelgeschichten"  

....weiter lesen


Suchhilfe Bibelgeschichten (Altes und Neues Testament)

70 Geschichten der Bibel für das eigene Erzählen erschlossen

....weiter lesen


Theologisch-religionspädagogische Stichworte

 Neu: Beginn einer Serie mit Kurzartikeln zu wichtigen Stichworten für die religionspädagogische Theorie und Praxis in den Kitas   Neu im Mai:  'Gottesbilder' Neu im Juli:   'Gebet'    mit vielen Anregungen und Beispielen zu Gebeten in der Kita

....weiter lesen


Mutige Frauen der Reformation

 Ein Vortrag zur Bedeutung der Frauen im Reformationsgeschehen

....weiter lesen


Reformatorengespräch

 Zum Reformationsfest ein Reformatorengespräch 

....weiter lesen


Besucherstatistik
Besucher gesamt: 329.284
Besucher heute: 71
Besucher gestern: 127
Max. Besucher pro Tag: 588
gerade online: 3
max. online: 86
Seitenaufrufe gesamt: 2.899.081
Seitenaufrufe diese Seite: 3.145
Counterstart: 27.03.2010
Statistiken  Statistiken
K

    1 Samuel 16,14

1. Samuel 16: David spielt vor König Saul – Ob ich das wohl kann?

Saul war der erste König in Israel. Die entscheidenden Impulse zur Begründung des Staatwe-sens aber kamen von seinem Nachfolger David, der in späterer Zeit zum ganz besonderen König verklärt wurde. Die Geschichte seines Aufstiegs vom einfachen Hirten zum überragen-den Staatsmann enthält Facetten, in denen sich auch Kinder gut wiederfinden können.
Eine kurze Notiz erzählt, wie der junge David, als guter Harfenspieler bekannt, an den Hof des Königs Saul gerufen wird, um mit seiner Musik den König von dessen lähmenden trüben Gedanken zu befreien. Wie reagiert David wohl auf diese Aufgabe? Dieser Auftrag ehrt ihn sicherlich, erfüllt ihn mit Stolz. Die anderen halten ihn für den geeignetsten Musiker im gan-zen Land. Aber in dieses Gefühl mischt sich wohl auch Unruhe: Wird er den Erwartungen gerecht werden? Wird er die nötige Ruhe zum Musizieren haben, oder wird ihm die Aufre-gung einen Streich spielen?
Am Königshof ist alles neu für ihn. Der König ist in seine Krankheit versunken, will niemand sehen und hören. Ihn soll David aufmuntern. Wehe, wenn ihm da Töne missraten oder die Musik langweilig klingt! Mit Herzklopfen tritt er in den Raum ein, in dem er König sitzt – und fängt an zu spielen, spielt und spielt. Seine Anspannung weicht, Er spürt selbst, wie er in seiner Musik auflebt. Und das Erhoffte geschieht: Auch im König tritt eine Veränderung ein. Er freut sich über die Musik, lacht, kommt ins Gespräch mit David und anderen, lädt ihn ein, möglichst oft bei ihm zu spielen. Das tut David gut.

Auch kleine Kinder erleben schon Erwartungsdruck, dem sie gerecht werden wollen. Da kann sich auch Angst vor dem Misslingen breit machen. Diese Geschichte vom Gelingen führt über Zweifel und damit verbundene Aufregungen zum Gelingen – ein Handlungsverlauf, der auch den zuhörenden Kindern Mut machen kann.
 

Weiter zum Erzählvorschlag

Zurück zu Situationen und Bezüge

Zurück zu Bibelgeschichten

 
© 2017 Frieder Harz