skip to content
save as pdf     print

Aktuelles:

Mutige Frauen der Reformation

 Ein Vortrag zur Bedeutung der Frauen im Reformationsgeschehen

....weiter lesen


Theologisch-religionspädagogische Stichworte

 Neu: Beginn einer Serie mit Kurzartikeln zu wichtigen Stichworten für die religionspädagogische Theorie und Praxis in den Kitas   Neu im Mai:  'Gottesbilder' Neu im Juli:   'Gebet'    mit vielen Anregungen und Beispielen zu Gebeten in der Kita

....weiter lesen


Erzählungen des Monats August

Jeden Monat wird eine von mir verfasste biblische Nacherzählung  bzw. eine Erzählung zu wichtigen Gestalten bzw. Themen des christlichen Glaubens vorgestellt. Biblische Erzählungen finden Sie auch in der "Suchhilfe Bibelgeschichten"  

....weiter lesen


Erzählungen zum Reformationsjahr

 In den Geschichten des Monats besonderer Akzent beim Reformationsgeschehen

....weiter lesen


Suchhilfe Bibelgeschichten (Altes und Neues Testament)

70 Geschichten der Bibel für das eigene Erzählen erschlossen

....weiter lesen


Besucherstatistik
Besucher gesamt: 311.359
Besucher heute: 11
Besucher gestern: 119
Max. Besucher pro Tag: 588
gerade online: 2
max. online: 86
Seitenaufrufe gesamt: 2.758.415
Seitenaufrufe diese Seite: 398
Counterstart: 27.03.2010
Statistiken  Statistiken
K

    Wahrheit

Wenn es in den Gesprächen darum ging, ob man immer die Wahrheit sagen muss

 

Lieber Gott,
gestern habe ich meine Eltern belogen.
Ich habe mit dem Fahrrad aus Versehen einen Kratzer ans Auto gemacht
und später gesagt, dass ich das nicht war.
Ich hatte so sehr Angst, dass Vater böse auf mich ist,
denn der macht um jeden Fleck am Auto ein Riesentheater.
Aber jetzt tut es mir leid, und ich gehe ihm lieber aus dem Weg.
Ich glaube, ich muss es ihm sagen.
Bitte hilf mir, dass ich die richtigen Worte finde
und gib, dass Vater nicht böse auf mich ist und mir verzeiht.
Und hilf mir auch, dass ich in mich Zukunft gleich traue es zuzugeben,
wenn ich etwas falsch gemacht habe.
Amen

 

     Lieber Gott,
     meine beste Freundin Carola hat zu ihrer Mutter gesagt,
     ich hätte beim Spielen ihre Kette kaputt gemacht.
     Dabei war sie es selbst und hat sich nicht getraut, es der Mutter zu sagen.
     Und mich wollte die Mutter nicht schimpfen.
     Aber ich ärgere mich, weil es einfach nicht stimmt.
     Aber Carola ist doch meine Freundin.
     Wie soll ich ihr sagen, dass ich enttäuscht von ihr bin,
     dass ich sie aber trotzdem als Freundin behalten möchte?
     Hilf mir, es so zu sagen, dass sie es gut verstehen kann.
     Amen

 

Zurück zu Anregungen zu freien Gebeten

 
© 2017 Frieder Harz